Geld sparen durch Portooptimierung

Geld sparen durch Portooptimierung

Die Rendite von Direct Mailings wird stark von seinen Portokosten beeinflusst.

Portooptimierung – ein guter Grund, schon im Vorfeld einer adressierten Werbesendung die Beratung und Portokompetenz eines erfahrenen Mailingdienstleisters zu nutzen.

Wussten Sie, dass bei einem Info.Mail Classic die Portokosten ein bis zwei Drittel des gesamten Budgets einer Mailing-Kampagne ausmachen können?

Damit übersteigen sie häufig deutlich die reinen Herstellkosten von Werbesendungen. Es lohnt sich also durchaus, sich bereits in der Planungsphase adressierter Direct Mailings nicht nur Gedanken über die Qualität bzw. Aktualität der eigenen Adressen  – Stichwort „Retourenvermeidung“ – zu machen, sondern sich auch von Spezialisten über Sendungsformate, Materialauswahl, Gewichtsoptimierung und Konsolidierung von Werbepostsendungen eingehend beraten zu lassen. Vor allem bei größeren Auflagen können durch eine Portooptimierung teils erhebliche Einsparungspotentiale bei den Portokosten gehoben werden.

Porto für Direct Mails und Infomails, Portooptimierung

Keine Vorleistungsrabatte ohne Portooptimierung

Portooptimierung ist die EDV-gestützte Aufbereitung der Empfängeradressen sowie die physische Zusammenfassung von Mailings zu Gebinden nach bestimmten Richtlinien eines Postanbieters, die sogenannte Konsolidierung. Sie ist eine Grundvoraussetzung dafür, dass Einlieferer von Aussendungen die jeweils günstigsten Tarife nutzen bzw. in den Genuss von Teilleistungsnachlässen oder Rabatten kommen. Denn die Gewährung von Vorleistungsrabatten ist daran geknüpft, dass Sendungen nach Regionen – Postleitgebiete, einzelne Postleitzahlen oder Bezirke, die ein einzelner Postzusteller bedient – zusammengefasst werden. (1)

Diese Vorleistungen zur Portooptimierung erbringen Mailingdienstleister wie wir für ihre Kunden standardmäßig und professionell, um adressierte Direct Mailings möglichst kostengünstig zu versenden. Dies betrifft Produkte wie Info.Mail classic, Info.Mail Plus, Prio Brief, Eco Brief  bzw. bei Auslandssendungen IDM, BMI oder International Plus, aber auch Sendungen nach Deutschland oder Schweiz mit der deutschen bzw. Schweizer Post.

Dafür benötigen wir vor einer Aussendung folgende Informationen:

Das genaue Format und Gewicht eines Mailing

•          Ist das Mailing maschinenfähig, um portooptimiert zu versenden?

•          Entspricht der werbliche Inhalt den Vorgaben z.B. der Österreichischen Post?

•          Anzahl der in- und ggf. ausländischen Empfängeradressen

•          Wann soll das Mailing beim Empfänger ankommen?

•          Absender- bzw. Retourenvermerk

•          Sollen die Portokosten über ein kundeneigenes Portokonto bei der Post oder über unser Post-Kundenkonto abgerechnet werden?

Schon bei der Planung von Mailings Porto sparen

Formate, Gewicht oder postalische Gestaltungsvorgaben sind entscheidende Faktoren für die Höhe der Portokosten. Diese Punkte sollten Sie schon bei der Planung adressierter Direct Mailings berücksichtigen:

  • Sendungsformat und postkonforme Gestaltung
  • richtige Adressierung
  • Materialwahl und Gewichtsoptimierung
  • (werblicher) Inhalt der Sendung
  • Aktualität bzw. Qualität der Adressen (Adress-Check)

Postbestimmungen und Portotarife setzen dem Kampf um Werbefläche und der Kreativität von Direct Mailings zwar gewisse Grenzen. Trotzdem bleibt noch genügend Spielraum für bewährte Möglichkeiten um Porto zu sparen und gleichzeitig eine maximale Werbewirkung zu erzielen.

Nutzen Sie dafür die Portokompetenz von Experten:

Martin Zoczek ZMG Kundenberater

Unser Portoexperte Martin Zoczek zeigt Ihnen gerne in einem unverbindlichen Beratungsgespräch, wie Sie Portogrenzen optimal ausnutzen, Gewicht mit der richtigen Papierauswahl einsparen, Ihre Mailings postkonform und maschinenfähig gestalten können. 


Autor(en):

Sylvia Lang, Martin Zoczek (10/2021)